Ihre Immobilienanwälte

Effizienz, unternehmerisches Denken und der wirtschaftliche Erfolg unserer Mandanten stehen für uns an erster Stelle.

Erfahrungen & Bewertungen zu JASPER Rechtsanwälte

Architektenrecht

Bauen ist ohne Architekten kaum möglich. Der Architekt übernimmt die Planung eines Bauwerks, dies auf der Basis eines Architektenvertrages zwischen dem Auftraggeber, also dem Bauherren, und ihm. In diesem Vertrag werden die Architektenleistungen definiert und das Architektenhonorar vereinbart. In den meisten Fällen sind Architekten von der Planung über die Errichtung bzw. den Umbau bis hin zur Abnahme von Immobilien für den Bauherrn tätig.

Wir beraten bei:

Wir beraten bei:

  • Architektenverträgen und Vertragsgestaltungen (ebenso Ingenieure)
  • Architektenleistungen
  • Architektenhonoraren
  • Architektenhaftpflicht
  • Gewährleistung
  • Bau- und Planungsmängel
  • Ausführungsmängeln
  • Verlängerter Bauzeit
  • Honorarordnung (HOAI)
  • Berufsrecht

Architektenleistungen

Individuell ausverhandelte und auf das jeweilige Immobilienprojekt konkret bezogene Architektenverträge sind von großer Notwendigkeit. Dabei ist nicht nur der Kreativität der Architekten Raum zu lassen, sondern es sind auch die rechtlichen Absicherungen von Architektenleistungen wie Honorar und Urheberrecht gegenüber Bauherrn und Nutzern zu berücksichtigen.

Gerade im Architektenrecht ist die präzise Beschreibung der Architektenleistungen, des Leistungssolls, unbedingt vor Vertragsschluss klar abzustimmen. Dies spart nicht nur spätere Auseinandersetzungen mit dem Auftraggeber und die Inanspruchnahme bei möglichen Gewährleistungsfragen am Bau, sondern gewährt dem Architekten auch eine auskömmliche Honorierung. Dies gilt insbesondere in Zeiten, in denen die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) immer wieder Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen ist. JR bietet den Architekten eine rechtssichere Vertragsgestaltung und eine möglichst große Gewähr, am Ende das vereinbarte Honorar auch tatsächlich durchsetzen zu können.

Diese Architektenhonorare erreichen schnell fünf oder sechsstellige Beträge. Nichtsdestotrotz werden viele Verträge noch immer mithilfe alter Muster-Formulare geschlossen, ohne dass dabei die individuellen Interessen des Bauherrn berücksichtigt werden. Beratungsbedarf besteht hier gerade vor Auftragserteilung an den Architekten, beispielsweise durch eine nur stufenweise Beauftragung.

Kerngebiete

Schadensmanagement bei Bau- und Planungsmängeln

Der Architekt ist Sachwalter des Bauherrn. Er soll aber nicht nur das Bauwerk planen. Der Architekt hat bei entsprechender Beauftragung auch dafür zu sorgen, dass die Baukosten (Kostenobergrenze) und die Bauzeit eingehalten werden sowie die Unternehmer zu überwachen, um Ausführungsfehler zu vermeiden. Oft misslingt dies aber aus Sicht des Bauherrn. Dann sind klare vertragliche Grundlagen und juristisches Geschick notwendig, um Ansprüche beider Seiten schnell und effektiv geltend zu machen.

Honorar- und Vergütungsansprüche

Nicht erst seit der gerichtlichen Auseinandersetzung über die Wirksamkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) stehen Vergütungsansprüche von Architekten im Focus der Tätigkeit von JR. Pauschalhonorare, Umbauzuschläge, Zuschläge wegen verlängerter Bauzeit und Nebenkosten sind nur einige der immer wiederkehrenden Fragen von Architekten, mit denen JR sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich befasst ist.

Effektive Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen

Neben Streitigkeiten über die Vergütung des Architekten sind Mängelrügen des Bauherrn häufig Gegenstand der Tätigkeit von JR. Der Bauherr rügt Planungsfehler, nicht erteilte Genehmigungen, Überschreitung der Baukosten und der Bauzeit sowie die fehlende Überwachung der ausführenden Unternehmen durch den Architekten und verlangt Schadenersatz oder die Kündigung des Architektenvertrags. Dabei berät und vertritt JR den Bauherrn bei der Durchsetzung solcher Ansprüche.

Fragen und Antworten zum Architektenrecht

Was gilt, wenn ein „Architektenvertrag nach HOAI“ geschlossen wurde?

HOAI ist die Abkürzung für die Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen. Die HOAI selbst enthält aber keine Aussagen zu Inhalt oder Umfang des Architektenvertrages. Insofern verleitet die Formulierung „Architektenvertrag nach HOAI“ zu falschen Schlüssen. Welche Leistungen der Architekt schuldet und ob er dafür eine Vergütung beanspruchen kann, regelt sich vielmehr ausschließlich nach dem zugrunde liegenden Vertrag.

Welche Vollmachten hat ein Architekt?

Diese Frage stellt sich sehr oft bei der Durchführung von kostenverursachenden Zusatzmaßnamen oder Änderungen der vertraglichen Bauleistung. Durch den reinen Abschluss eines Architektenvertrages verleiht der Bauherr dem Architekten in der Regel keine Vollmachten, es sei denn, es wird explizit etwas anders vereinbart. Grundsätzlich ist ein Architekt daher nicht befugt, Änderungsaufträge mit erheblichen Kostensteigerungen bzw. Zusatzaufträge oder Nachträge zu erteilen, einen Einheitspreisvertrag in einen Stundenlohnvertrag umzuwandeln, eine Schiedsklausel zu vereinbaren oder einen Vertragsstrafenanspruch für den Bauherrn vorzubehalten. Doch Vorsicht, diese Fragen könnten bei einer sogenannten Duldungs- und oder Anscheinsvollmacht wieder zum Thema werden. Hier besteht großer Bedarf an rechtlicher Beratung.

Was kann ein Bauherr von einem Architekten erwarten? Was ist geschuldet?

Nach § 650p Abs. 1 Satz 1 wird ein Architekt durch einen Architektenvertrag dazu verpflichtet, die Leistungen zu erbringen, die nach dem jeweiligen Stand der Planung und Ausführung des Bauwerks oder der Außenanlage erforderlich sind, um die zwischen den Parteien vereinbarten Planungs- und Überwachungsziele zu erreichen.
Aufgrund der Privatautonomie gilt grundsätzlich das zwischen den Parteien Vereinbarte. Zu beachten ist dabei, dass ein Architekt eine Vielzahl geistiger Leistungen schuldet und nicht die Errichtung des Bauwerkes selbst. Neben dieser sogenannten Hauptleistungspflicht gibt es für den Architekten aber auch die vertragliche Nebenpflicht, den Bauherrn technisch und wirtschaftlich zu beraten, dessen Interessen sorgfältig zu wahren, ihn über seine Rechte aufzuklären und ihn auf drohende Nachteile hinzuweisen (Sachwalter des Bauherrn).

Ihre Experten für Immobilienrecht

Ob Rechtsanwalt, Schlichter, Experte für Bau-, Banken- oder Gesellschaftsrecht: JASPER-Rechtsanwälte bietet Ihnen eine hochspezialisierte Rechtsberatung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0211 492590 oder per Post an mail@jasper-law.com.

Kontakt aufnehmen